Ein Schnitt – 2 Teile: Off Shoulder Maxikleid selbernähen
Do it yourselfModeOutfit

Ein Schnitt – 2 Teile: Off Shoulder Maxikleid selbernähen

Oh, wie liebe ich diese Ausschnittvariante, die den Blick auf leicht gebräunte Schultern lenkt. Ein bisschen sexy, aber auch verspielt kommt der sogenannte „off the shoulder“-Trend daher. Bereits im letzten Jahr wollte ich mir unbedingt solch einen Schulterumschmeichler nähen. Nie habe ich mir Zeit dafür genommen und kaufen wollte ich so ein easy sewing-Teil auf keinen Fall.

Deshalb bin ich heute stolz wie Bolle: zusammen mit Selmin vom Blog tweed&greet präsentiere ich euch unser DIY: ein Schnitt=zwei Teile, entweder Off shoulder Top oder Off shoulder Maxikleid.

Off Shoulder Tutorial - golden cage and Tweed and Greet13

Off Shoulder Tutorial - golden cage and Tweed and Greet9

Klaro bin ich für das Bohokleidchen verantwortlich 😉 Hüpft schnell rüber zu Selmin, wenn ihr das Top im minimalistischen Stil nähen wollt.

1.Material

DIY_off shoulder_Maxikleid selbernähen_Material

Stoff ca. 2,00 Meter mal 1,40 Meter breit, Gummiband 2 cm breit, passendes Garn, Schere, Maßband und Schneiderkreide.

2.Zuschnitt

Der Schnitt des Kleides ergibt sich ganz einfach durch Maß nehmen am Körper. Und so geht’s: von der Stelle, wo der Ausschnitt später sitzen soll (also oberhalb der Brust) bis zur gewünschten Länge des Kleides mit einem Maßband abmessen. Zu diesem Maß gebt ihr noch 3 cm zur oberen Kante dazu (um den Tunnel für das Gummiband zu steppen) und unten ca. 2 cm für den Saum. Die kurze Seite des Rechtecks ergibt sich aus der halben Breite des Stoffes.

Schnittmuster_Off the Shoulder_Maxikleid by golden cage

Bei mir waren das 70 cm, bei einer Stoffbreite von 1,40 m. Je nachdem welchen Stoff ihr benutzt, kann dieses Maß auch kürzer sein. Hier aufgepasst! Zum halben Brustumfang muss immer Mehrweite dazugegeben werden. Das Teil sollte ja locker über die Brust zu ziehen sein und sich schön rüschen. Wollt ihr reichlich Falten, so wie bei mir, gebt viel Mehrweite dazu. Dünne Stoffqualitäten mit einem schönen Fall eignens sich bestens für diesen Look. Bei dickeren Stoffen, mit mehr Stand, empfehle ich euch weniger Mehrweite. Für die Seitennähte jeweils eine Nahtzugaben von 1 cm nicht vergessen.

DIY_off shoulder_Maxikleid selbernähen_Zuschnitt

Los geht’s mit den Ärmeln. Die lange Rechteckseite=gewünschte Ärmellänge + Zugaben. Hierbei von der Stelle des Arms, wo später der Carmenausschnitt sitzt, bis zur gewünschte Ärmellänge messen. Als Zugaben oben wieder 3 cm und zum Saum ca. 2 cm dazu. Für die kurze obere Seite, den Armumfang in der Höhe des Auschnitts messen und Mehrweite dazu geben. Bei meinem Viskosestoff habe ich den Umfang verdoppelt, um beim gerüschten Gesamtbild zu bleiben. Die Trompetenform des Ärmels entsteht durch die angestellten 10 cm beidseitig auf der Saumlinie. Schaut zum besseren Verständnis mal oben rein in meine Schnittmusterzeichnung 😉

DIY_off shoulder_Maxikleid selbernähen_fertige Schnittteile

Hier liegen meine 4 Schnittteile: Vorder-und Hinterteil aufeinander und die Ärmel jeweils hälftig gefaltet. Die Kleidform ist doch schon in etwa erkennbar, oder?

3.Nähen

Zuerst die langen Seitenkanten der Rechtecke versäubern. Entweder mit der Overlook oder mit Zick-Zackstich an der Nähmaschine. Dann die Seitennähte des Rumpfteils und die Ärmelnähte schließen. Dabei oben ca. 15 cm von der Auschnittkante gemessen, offen lassen (siehe oben im Schnittmuster).

DIY_off shoulder_Maxikleid selbernähen

An dieser Stelle wird dann der Ärmel mit dem Vorder-bzw. Hinterteil verbunden.

DIY_off shoulder_Maxikleid selbernähen_Ärmel an VT und RT nähen

So sieht das dann zusammengenäht aus:

DIY_off shoulder_Maxikleid selbernähen_Ärmel an VT und RT nähen_2

Wenn ihr beide Ärmel an das Rumpfteil genäht habt, bügelt alle Nahtzugaben auseinander. Als nächstes die obere Ausschnittkante versäubern, 3 cm umklappen und absteppen, so das euer Gummiband durchpasst. Vergesst nicht einen kleinen Teil der Naht offenzulassen, wo ihr gleich das Gummi einziehen könnt.

DIY_off shoulder_Maxikleid selbernähen_Gummizugtunnel am Ausschnitt

Legt euch das Gummiband um die Schultern, wo der Carmenausschnitt sitzt und bestimmt so eure individuelle Länge. Der Ausschnitt sollte noch schön elastisch sein, aber nicht zu eng sitzen. Das Gummiband mit Hilfe einer Sicherheitsnadel einziehen und zusammennähen.

DIY_off shoulder_Maxikleid selbernähen_Gummiband einziehen

DIY_off shoulder_Maxikleid selbernähen_gekräuselter Carmenausschnitt

Jippieee, fast geschafft!!! Nur noch mal anprobieren und den Sitz prüfen. Ich musste den Umfang des Gummis noch etwas verkleinern. Wenn alles passt, könnt ihr die kleine offene Stelle zusteppen. Zum Schluss die Säume versäubern, alles schön bügeln und fertig ist euer selbstgenähtes

Off the Shoulder Maxikleid.

DIY_Off shoulder Maxikleid_Boots_vagabond_Schmuck_Vintage_DaWanda

DIY_Off shoulder Maxikleid_Boots_vagabond_Schmuck_Vintage_DaWanda_2

DIY_Off shoulder Maxikleid_Boots_vagabond_Schmuck_Vintage_DaWanda_3

Kleid: DIY

Ketten: DaWanda, Vintage

Boots: Vagabond

So, jetzt mal ran an die Nähmaschine  und fix dieses Kleid genäht. Denn die Sonne ist schon draußen und das Wetterchen nahezu ideal, dieses Schmuckstück auszuführen. Wie der Zufall es will, passt das Kleidchen wunderbar zum „O“ von #12 LETTERS OF HANDMADE FASHION im Mai  und zum #DIYyourCloset-Projekt von Katha und Lisa. Übrigens gibt es einen tollen Inspirationspost zum „O“ bei Jenny von exclamation point. Schaut doch mal rein 😉

Happy sewing und einen wunderbaren Sonntag!

Singnature_Eure_koko♥♥♥

3 comments

  1. Pingback: DIY Anleitung: Off-the-Shoulder-Shirt - 2 Frauen, 2 Stile • Tweed & GreetTweed & Greet

  2. Pingback: I ♥ your blog {Lieblingslinks 05/2016} • kathastrophal

  3. Pingback: 12 Letters Of Handmade Fashion - Finale | golden cage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.