Styling | Personal Shopping | Modeblog | Köln | Fashion

golden cage header image 1

Über das Hurricane 2015 und Fotopausen

4. Juli 2015 · Keine Kommentare

So langsam werde ich wirklich zu alt für so etwas, denke ich nach meinem letzten Festivalbesuch. Mittlerweile habe ich die 40 überschritten und schaue mit mütterlichen Blicken auf die oftmals sehr jugendlichen Festivalbesucher. Trotzdem ist das Hurricane ein Highlight für mich: das Kindchen bleibt bei Oma, ganz viel Pärchenzeit und dazu gibt es laute Musik, Pommes und gute Laune.

IMG_4521

Viele Fotos habe ich nicht gemacht, irgendwie hatte ich keine wirkliche Lust die Zeit mit Fotografieren zu füllen und dabei den Blick auf das Wesentliche zu verlieren. Die Momente und Erlebnisse werden viel besser im Gehirn gespeichert, wenn man das Ganze auch intensiv erlebt und wahrnimmt und nicht ständig das Handy zückt. Das hab ich jedenfalls in einem Artikel gelesen. Ja, auch wenn man Blogger ist, finde ich gewisse Ruhepausen ganz wohltuend. Obwohl es mir oft schwerfällt, das muss ich schon zugeben. Der Gedanke ist auf jeden Fall immer da: das könnte ich jetzt posten, das sieht gut aus, das muss ich jetzt sofort teilen! Da ich aber kein Internet auf dem Festivalgelände habe, hiermit herzliche Grüße an E-Plus und O2  :) , mache ich gleich ein digitales Detox.

Nun aber kurz zur Musik.

Meine Festivallieblinge vom Hurricane 2015:

ALT-J.  Es regnete in Strömen beim Konzert, was durchaus zur melancholischen Musik passte, aber den Sound schlecht machte, da man die Ohren mit der Regencapekapuze dicht machen musste. Aber sonst alles beim Alten bei Alt-J. Einfach eine großartige Band zum wegträumen.

Foto Copyright Frank Meissner via rollingstone.de

FIRST AID KIT. 100 Punkte gehen an den Style der süßen schwedischen Schwestern. Leider ist die Musik nicht so wirklich in meinen Ohren hängengeblieben, dafür geht mir aber das weiße Hippiekleid mit Trompetenärmeln nicht mehr aus dem Kopf. Absolutes Haben will!!!

IMG_4515

FUTURE ISLAND. Super Mucke plus den wohl außergewöhnlichsten Tanzstil eines äußerst sympathischen Bandleaders. Eine sehr erfrischende, amüsante und publikumsnahe Performance. Im Publikum befandeden sich viele Altersgenossen, was meinen Wohlfühlfaktor erheblich verbesserte.

Absolutes I-Tüpfelchen für mich waren FLORENCE + THE MASCHINE. Ich hatte mich bis jetzt mit dieser tollen Frau noch nie wirklich beschäftigt. Habe sie hier und da mal wahrgenommen, aber hallo, ist die nicht einfach mal Bombe???!!! Fegt barfuß über die Bühne, wie ein abgefahrener Derwish. Singt und tanzt dabei volle Kanne und sieht in ihrem feenhaften Ensemble aus weißer Hippiebluse und Schlaghose einfach nur traumhaft aus. Die Überraschung des Festivals für mich und Gott sei Dank habe ich ein Bandshirt mit Florence ergattert, welches natürlich stilecht zur schwarzen Schlagjeans ausgeführt wird :)

Foto Copyright Frank Meissner via rollingstone.de

Bester scandinavischer Kaffee auf dem Festival, sogar mit Herz♥

IMG_4512

IMG_4528

FullSizeRender

Das war mein Hurricane 2015, ziemlich ruhig, aber total schön und entspannt und altersgerecht ;)

Happy day! Eure Koko♥♥♥

→ Keine KommentareTags: Inspiration · Lifestyle

Outfit: Yellow dress in Greece

1. Juli 2015 · Keine Kommentare

Ich bin im Urlaub, wieder einmal auf der wunderschönen griechischen Insel Lefkas, über die ich hier schon einmal berichtete. Ich habe es diesmal geschafft mehrere Posts vorzubereiten, die Urlaubsoutfits aus dem letzten Jahr zeigen. Passt doch! Ihr müsst euch vorstellen im Moment bin ich genau dort und habe mit höchster Wahrscheinlichkeit etwas anderes an, um euch bald ein paar neue Outfits zu präsentieren.

DSC_6083

Mein erstes Outfit ist so ein typischer Griechenland-Tageslook. Bikini an, leichtes Kleid drüber geworfen, damit man auch schnell mal irgendwo zum Essen anlanden kann. Sonst sind wir meistens mit dem Boot unterwegs und mehr braucht man da nicht, außer vielleicht noch ein paar wassertaugliche Schuhe für den oftmals seeigeligen und steinigen Meeresboden. Die Birkis sind dazu auf jeden Fall nicht geeignet, dafür gibt es dann die TEVA-Variante, die nicht im Bild zu sehen ist :)

DSC_6094

DSC_6097

DSC_6099

Kleid: weekday

Bikini: H&M

Schuhe: Birkenstock

Tasche: aus einem Hippieladen in Nidri, Lefkas

Sonnenbrille: Ray Ban

Kette: Vintage

Happy day! Bis bald, eure Koko♥♥♥

→ Keine KommentareTags: Outfits

Ich trinke Saft

27. Juni 2015 · Keine Kommentare

Auf Instagram kommt man schon lange nicht mehr an dem ganzen Detoxzeugs vorbei. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis das Ganze auch bei mir ankommt. Nach verschiedensten Ernährungsumstellungsversuchen, ja auch mal vergan, eine knappe Woche habe ich es geschafft, versuche ich mich und meine kleine Familie ausgewogen zu ernähren. Das ist gar nicht so einfach, da ich mich durch die mediale Präsenz dieses Themas  ständig beeinflussen lasse, auf den einen oder anderen “Ess-Zug” aufzuspringen. Heraus kommt dabei eine absolute Mischung aus allem. Mein Mann bezeichnet uns liebevolle als “Flexitarier”.

IMG_4452

So und jetzt bin ich bei den Säften von Organic Revolution angekommen, die mir freundlicherweise von Yamaoka-PR zur Verfügung gestellt wurden. Und ich muss feststellen, dass ich ein Weichei bin. Ich kann das nicht, einen Safttag, eine Detoxkur, nur trinken, tagelang. Das schaffe ich nicht. Echt nicht, sorry. Oder nicht jetzt im Moment. Ständig ist irgendein Ereigniss im Kalender, wo das Ganze nicht reinpasst, eine Hochzeit, eine Party, eine Verabredung bei Sushi-Ninja. Also habe ich mir gedacht, ich ersetze mit einem Saft nur eine Mahlzeit, so zum testen, ob mein Körper und ich das verkraften.

IMG_4463

Und es ging, sogar sehr gut. Meistens lasse ich das Frühstück aus und trinke stattdessen einen Saft nach dem Laufen am Morgen. Der reicht dann gleich aus bis zum Mittag und macht mir einen klaren Kopf.

Die Säfte von Organic Revolution sind allesamt aus knackfrischen Zutaten kaltgepresst. Die bunten Flaschen mit den niedlichen Etiketten kommen gekühlt ins Haus. Ich war echt begeistert, dass sie wirklich richtig kalt waren. Kunterbunt sind auch die Namen der Saftkreationen: Green Love, Beet Royal, Good Vibes, Berry Babe, Spicy O, Pure Shine, Master Cleanse.

IMG_4477

IMG_4479

IMG_4480

Meine Lieblingssorten sind Spicy O und Berry Babe. Wie der Name schon sagt, besticht Spicy O mit Cayennepfeffer und Kurkuma den Gaumen, diverse Zitrusfrüchte machen eine Vitamin-C-Bombe draus.

Berry Babe schmeckt einfach wunderbar fruchtig und erfrischend. Trotz 10% Kirschenanteil stellt sich kein Jucken oder Kribbeln bei mir ein. Ich hatte anfangs ziemliche Zweifel, dass man mit einer ausgeprägten Allergie gegen viele Obstsorten, überhaupt einen solchen Saft genießen kann. Selbst beim Good Vibes-Saft mit 70% Apfelanteil spürte ich nur ein sehr leichtes Kribbeln. Normalerweise zeigt sich die allergische Reaktion bei mir in voller Blüte mit angeschwollenen Lippen und auch im Rachen juckt das Ganze und ist echt unangenehm.

IMG_4458

Mein Fazit der ganzen Saftgeschichte: Ich finde es für mich echt super, da ich dass Gefühl habe ich kann ein paar Vitamine und Energie schlürfen, die ich mir sonst nicht so einfach zuführen kann. Als Mahlzeitenersatz für mich top!

IMG_4454

Wo kann man die Organic Revolution Säfte kaufen?

Leider gibt es die tollen Organic Revolution-Säfte noch nicht in Köln. Auf der Homepage findet ihr eine Händlerliste, von Supermärkten, die die Energiebombe im Sortiment haben. Online kann man natürlich das ganze Sortiment einfach bestellen. Für mich persönlich wäre es schon ganz praktisch, wenn das Säftchen im Kühlregal des lokalen Supermarktes stehen würde. Also Organic Revolution bitte liefert ganz schnell nach Köln!!!

Ein großes Dankeschön geht an Yamaoka-PR für die Bereitstellung der Säfte♥

Jetzt trinke ich mal weiter meinen Saft ;) bis bald! Eure Koko♥♥♥

→ Keine KommentareTags: Fitness · Lifestyle · sponsered